Die Schöpfung - Lobgesang und Elegie


Eine multimediale Performance in Zeiten des Klimawandels
mit Bibeltexten und Versen von Gabriela Mistral, Pablo Neruda und einer Videoinstallation/ Fotocollagen von Franziska Becher

Silke Gonska: Gesang, Rezitationen, Percussion
Franziska Becher: Videoinstallation
Frieder W. Bergner: Posaune, Rezitationen, Komposition
Frida Tauro: Bibeltexte gesprochen deutsch (Einspielung)
Alexander Nachama: hebräische Liturgie der Bibeltexte (Einspielung)

collage_franziska_becher

In dieser musikalischen Meditation erklingen die uralten Bibeltexte in Hebräisch und Deutsch sowie lyrische Texte der chilenischen LiteraturnobelpreisträgerInnen Gabriela Mistral und Pablo Neruda zusammen mit Instrumental- und Vokalmusik aus jazzigen und elektronischen
Kompositionen von Frieder W. Bergner. Die uralte Menschheitserzählung der Erschaffung von Himmel und Erde wird in Worten und Klängen zur Feier der Entstehung eines wunderbaren, aber gefährdeten Ortes.
Gleichzeitig wird die Schöpfungsgeschichte zur religiösen und zivilisatorischen Metapher.
Eindrucksvolle Fotocollagen der Weimarer Künstlerin Franziska Becher erzeugen eine weitere Dimension der widersprüchlichen und zerstörerischen Entwicklung der heutigen Welt.

Zerstörung der Schöpfung

collage_franziska_becher

 

 

 

 

 

 

 

Schöpfung

 

 

 

 

Bilder: Arbeitsproben von Franziska Becher


Tag 2
Tag 4
Schlußlied Tag 7
Versuch es! Lied nach Gedicht von Wolfgang Borchert
Abschlußlied der Performance

 
 
 
 
 
 
Letzte Bearbeitung: 22.08.2020, 11:20