preloadingpreloadingpreloading
Home > Archiv > JAZZDADA
News

NEWSLETTER BESTELLEN



Donnerstag, 15.02.2018, 19.30 Uhr
Weimar, Jugendtheater im Stellwerk
Multimediale Performance "Die Schönheit des Verschiedenseins"
Silke Gonska & Kathrin Wetzel

 weitere Termine...

Intern ::::::
January 14. 2018 11:11:09 Login

JAZZDADA

 

CD + Konzertprogramm gesungen, gespielt, gesprochen, gerappt

Gedichte von Schwitters, Arp, Hülsenbeck u.a. vertont von Frieder W. Bergner

Silke Gonska-Gesang, Sampling, Percussion, Vortrag

Frieder W. Bergner-Posaune, Tuba, Gesang, Vortrag, Sampling, Percussion, Arrangements

Ob nun der Name „DADA“ von den Dichtern Hugo Ball und Richard Huelsenbeck in einer durchzechten Nacht mit einem gezielten Messerwurf aus dem Französischwörterbuch (frz. für „Steckenpferd“) herausgepickt wurde oder, wie der Literat Marcel Janco behauptet, auf den Namen eines Schweizer Haarwaschmittels zurückgeht, wird sich wohl nie zuverlässig klären lassen. Fakt ist aber, daß diese durchgeknallte neue Kunstrichtung damals, Anfang des 20. Jahrhunderts etwa zeitgleich mit dem JAZZ über das brave Kulturbürgertum in Europas Mitte hereinbrach.
Der GROOVY JAZZ kommt ganz frisch mitten aus dem digitalen Zeitalter und mit dieser Musik gewinnen die Texte von Jakob van Hoddis´ rockender „Weltende“ – Beschwörung bis zu Kurt Schwitters´ lässig geraptem „What A Beauty“ eine völlig neue, aktuelle Transparenz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Konzert zur Museumsnacht in Weimar, Bill Bill Bill-Ausstellung

Rezension ► "Bill, Bill, Bill", Weimar 2009

Gonska und Bergner versetzen die dadaistischen Texte in eine Mehrdimensionalität des Hörens und Erlebens, die alles beinhaltet: Musik, Nonsens, spontane Impro, aber auch die bedrückende Atmophäre der Entstehungszeit zwischen den beiden Weltkriegen, das Gefühl des Aufbruchs...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

What A Beauty!

Konzertprogramm ca. 70 min.

►CD kaufen