Menü

Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht

Startseite > Archiv > 2007-2018 > Theaterprojekt "Revue 76" 2011

Theaterprojekt "Revue 76" 2011


Geschichtsaufarbeitung durch ein Theaterprojekt an der Uni Erfurt, 2011

 

Erfurt 1976. Die Abiturientin A. beginnt ihr Studium an der Pädagogischen Hochschule Erfurt. Ihre Pläne fliegen hoch. Sie entdeckt eine neue Welt. Pädagogik. Gute Pädagogik. Sie will die Gesellschaft verändern. Durchaus sozialistisch. Aber sehr schnell stößt sie an Mauern. Willkür und Intoleranz beenden jeden Traum. Freunde, Mitstudenten - immer mehr wenden sich ab und üben Verrat an ihr, als sie von den Autoritäten in Hochschule und der staatlichen Administration unter Druck gesetzt werden. Dann kommt es zur Strafverfolgung und zum Prozess. Das Urteil: Mehr als ein Jahr in der Frauenhaftanstalt Hoheneck.

Erfurt 2011. Ein ostdeutsches Schicksal soll nicht vergessen werden. Das Projekt „Revue Erfurt 1976“ bringt die Geschichte von A. auf die Bühne. Auf der Grundlage von Gabriele Stötzers Buch „grenzenlos fremd gehen“ und Zeitdokumenten über die Stasibespitzelung- und Verfolgung im Umfeld der PH Erfurt entwickelten Prof. Dagmar Demming, Frieder W. Bergner und Silke Gonska das Sück als eine szenisch-musikalische Collage.

Seit April 2010 liefen die Vorbereitungen. Im Rahmen des Studium Fundamentale arbeiteten Studierende die Geschichte auf, interviewten Zeitzeugen, schrieben Berichte und erarbeiteten sich ein authentisches Bild der sozialen und politischen Situation von Studentinnen und Studenten an der PH Erfurt.

Seit Herbst 2010 wurde die Revue am Originalschauplatz der damaligen Geschehnisse erarbeitet. Auf der Bühne des AudiMax in der Nordhäuser Straße entstand aus Theater, Musik, Tanz und Video eine multimediale Performance.
Mehr als 20 Studentinnen probten auf der Bühne, weitere 15 organisierten die Abläufe backstage. Mit Unterstützung der Universität Erfurt und des Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur fanden zwei erfolgreiche Aufführungen am 21. und 22. Januar 2011 im vollen Saal des Audi Max statt.

Von dem Projekt gibt es ein Video der Aufführung im Audi Max, Universität Erfurt.


 

News

BAUHAUS-REVUE in Aktion:

Wurzbach, Kunsthaus Müller, 4, 5. 19

"Liebe Silke, lieber Frieder, kurz, aber herzlich möchten wir Euch noch einmal danken für den gestrigen großartigen Abend, der für uns alle Drei äußerst anregend, anspruchsvoll UND unterhaltsam war! Wieder einmal habt Ihr diesen Spagat geschafft und mit einem musikalisch und programmatisch äußerst ambitionierten, klugen (und mutigen) Ansatz mit unaufdringlichem Bildungsanspruch lang anhaltende Eindrücke beim Publikum hinterlassen. Aus der ersten Reihe konnten wir diesmal auch besonders „nah“ Frieders große, energiegeladene Virtuosität auf der Posaune (!) und Silkes wunderbare Gesangs- und Sound-Qualitäten sowie Eure Improvisationsgabe bestaunen. Danke!" (Frank Burkhardt, ein Besucher)
 


NÄCHSTE VERANSTALTUNG
Donnerstag, 23.05.2019, 20 Uhr
Probstzella, Haus des Volkes, Tagung zu Alfred Arndt
Die Bauhaus-REVUE
Silke Gonska, Frieder W. Bergner

  Hörbuch-Releaseparty bei Radio Lotte NACHÖREN

→ mehr Termine ...

KontaKt

Silke Gonska & Frieder W. Bergner
99428 Ottstedt am Berge
Ollendorfer Straße 21
Telefon: 03 62 03 | 50 720
eMail-Formular

follow us on  Facebook